Vita – Günter A. Buchwald

Buchwald

Der Dirigent, Pianist, Violinist/Violist und Komponist Günter A. Buchwald zählt zu den Mitbegründern der Stummfilmrenaissance und gilt  weltweit als Meister seines Faches.
Seit 1978 hat er in mehr als 3300 Filmkonzerten mehr als 3500 verschiedene Stummfilme begleitet. Er ist regelmäßig zu internationalen Stummfilmfestivals eingeladen (Bonner Sommerkino-Internationale Stummfilmtage Bonn; Internationale Stummfilmtage München;  Giornate del Cinema Muto Pordenone, British Silent Filmfestival, Retrospektiven der Berlinale, Filmfestival Kyoto, Stummfilmtage Erlangen, Cinema Ritrovato Bologna; Filmfestival Valparaiso, Chile u.a.)

Derzeit ist er musikalischer Direktor des Bristol (UK) Slapstick Silent

Gastdirigent (seit 1998) des Freiburger Philharmonischen Orchesters Freiburg für Stummfilmkonzerte.

Dirigent des Octuor de France für Stummfilmkonzerte

Seine Stilvielfalt von Barock bis Avantgarde, von Folk bis Jazz machen ihn zu einem gefragten Filmbegleiter, Duopartner und Ensemblemitglied z.B. als Leiter der European Silent Screen Virtuosi für Live Stummfilmkonzerte als auch zum gesuchten Komponisten.

2017 gründete er das ENSEMBLE IMPROcINEMA. Das Trio Buchwald, Frank Bockius (Schlagzeug), Wolfgang Fernow (Kontrabass) begegnet im musikalischen Dialog Jazzmusikern unterschiedlicher Stilrichtungen (Fred Frith (git), Domenic Landolf (sax), Bruno Spoerri (sax), Gabriel Beuerle (git), Marc Roos (trombone)

Auszeichnungen:
Regiokulturpreis der Europ. Wirtschaft, 1995
Preisträger des Int. Zeltmusikfestivals Freiburg, 2000
Goldene Filmspule der AG Kommunale Kinos Allgäu, 2005
Kulturpreis (Reinhold-Schneider-Preis) der Stadt Freiburg, 2012

G.B. mit 12 Jahren